17. November 2006

Der ganz alltägliche Wahnsinn

Jeden morgen, auf dem Weg ins Büro ist irgendwo Stau.
Das nervt.

Und das schlimme ist, man hat das Gefühl, das interessiert die Verkehrsplaner überhaupt nicht. Da wird munter drauf losgebaut - in der verkehrsdichtesten Jahreszeit.
Nicht etwa in den Sommerferien, wenn der Verkehr etwas entspannter ist, nein genau in der dichtesten Zeit zwischen Herbst- und Weihnachtsferien.

Man hat auch nicht das Gefühl, dass bei Verkehrsbauprojekten besonders auf Schnelligkeit geachtet wird. Nein, da werkeln dann für Monate, teils Jahre zehn oder zwanzig Leute tagsüber (9:00-16:00) in der Baustelle.

Vielleicht fehlt mir ja der Einblick ins Detail. Aber ganz subjektiv bekomme ich den Eindruck, das geht in anderen Ländern schneller, unkomplizierter und sicher auch kostengünstiger.
Ich glaube wir Deutschen sind Weltmeister im Autobahnbaustellenausbau. So wie unsere Baustellen ausgebaut sind, wünscht man sich in manchen Ländern überhaupt Straßen zu besitzen.

Ist doch eigentlich alles schön:

Der Himmel ist blau, die Autobahn breit und trotzdem geht nichts, weil in 3km eine Baustelle kommt...
Wäre ja nicht erwähnenswert, wenn dieses Autobahnkreuz nicht vor einer Weile erst eine 2-jährige Baustellenzeit hinter sich hätte.

Labels:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Artikel:

Link erstellen